Wie man Rotwein-Flecken aus Textilien entfernt

Es gibt Flecken, über die man sich erst später mal Sorgen machen muss, und es gibt jene Sorte Flecken, die die man gleich behandeln muss. Rotweinflecken fallen in die zweite Kategorie. Von der mühsamen Handwäsche bis zum sorglosen Waschen in der Waschmaschine gibt es viele wirksame Methoden, um solche lästigen Flecken zu entfernen.

Was man dazu braucht:

  • Waschmittel, Wäschevorbehandlungsmittel oder Spülmittel
  • Sauberer Schwamm
  • Waschmaschine
  • Küchenrolle
  • Wasserstoffperoxid
  • Handtuch oder Geschirrtuch

Schritt 1: Entfernen Sie den Fleck sofort mit einen Blatt Papier von der Küchenrolle. Dürfen die Textilien nur in der chemischen Wäscherei gereinigt werden, behandeln Sie den Fleck nicht weiter und geben das Kleidungsstück so schnell als möglich zur Reinigung. Eigene Versuche, den Fleck zu entfernen, können dauerhafte Schäden verursachen und es für die Wäscherei unmöglich machen, den Fleck zu herauszuwaschen.

Schritt 2: Mischen Sie einen Teelöffel Waschmittel oder Spülmittel und einen Becher Wasserstoffperoxid in einer kleinen Schüssel. Tränken Sie einen sauberen Schwamm in dem Gemisch, drücken Sie den Schwamm ein wenig aus und wischen Sie den Fleck weg.

Schritt 3: Schieben Sie ein trockenes Handtuch oder Geschirrtuch zwischen die Vorderseite und die Rückseite des Kleidungsstücks, falls der Fleck noch nicht zur anderen Seite durchgedrungen ist. Damit verhindern man, dass sich der Fleck zur Rückseite ausbreitet.

Schritt 4: Lesen Sie die Waschanleitung an der Kennzeichnung der Kleidung. Achten Sie auf spezielle Reinigungsvorschriften.

Schritt 5: Sofern das Kleidungsstück maschinenwaschbar ist, waschen Sie die Kleidung mit kaltem Wasser und trocknen Sie an der Luft.

Schritt 6: Waschen Sie die Textilien mit der Hand im Waschbecken mit einem milden Waschmittel, wenn das Kleidungsstück nur für Handwäsche geeignet ist.

Tipps und Vorsichtsmaßnahmen

  • Verwenden Sie immer weiße Papiertücher, denn bedruckte Küchenrolle könnte Flecken verursachen.
  • Vermeiden Sie, die Flecken zu stark zu reiben. Sie könnten den Fleck damit weiter in das Gewebe einreiben.